September 2019

04Sep19:0020:30Shira WachsmannDo You Remember?Alte Linde

Können sich Pflanzen erinnern? Shira Wachsmann beschäftigt sich in ihrer künstlerisch-forschenden Praxis mit der Frage der Wahrnehmung und dem Erinnerungsvermögen von Pflanzen. Dazu entwickelte sie eine „Memory-Machine“, die sie durch Elektroden mit den Wurzeln und Blättern einer Pflanze verbinden kann. Die Elektroden absorbieren Frequenzen von der Pflanze und das Gerät übersetzt diese mit Hilfe einer visuellen Programmiersprache in Bilder. Ausgehend von den Schallwellen sammelt die Künstlerin Daten über die Reaktionen der Pflanzen, um langfristig die Kommunikation zwischen Pflanzen und ihre Verbindung zu historischen Erinnerungen und Traumata zu erforschen. In Göttingen stellt sie ihre künstlerische Forschung anhand der Alten Linde auf dem Stadtwall vor. Gerichts-, Tanz- oder Dorflinden waren früher als Treffpunkt bekannt und wurden Zeuge aller wichtigen Ereignisse des Dorflebens. Diese Funktion aufgreifend, entwirft Shira Wachsmann zusätzlich eine Bank, die über den Abend hinaus zum Verweilen und zum Nachdenken über die menschliche Kommunikation mit der Pflanzenwelt einlädt.

Shira Wachsmann (*1984 in Tel Aviv, lebt und arbeitet in Berlin) setzt sich in ihren Arbeiten mit dem Begriff „Land“ auseinander. Dabei beschäftigt sie sich einerseits mit Land als Material, als Erdboden, und andererseits mit Land als Ort und Territorium und untersucht somit die breitgefächerten natürlichen, kulturellen, politischen und historischen Bedingungen von „Land“. Sie nahm an Ausstellungen teil u.a. bei Display Berlin (2019); Kersan Art Foundation and OFCA International Yogyakarta (2018); Kindl – Zentrum für zeitgenössische Kunst (2018); Galerie cubus-m, Berlin (2016); MWW Muzeum Współczesne, Breslau (2015) und Neue Nationalgalerie, Berlin (2014). Wachsmann promoviert am Royal College of Art in London.

Datum

4. September (Mittwoch) - 4. September (Mittwoch)

Veranstaltungsort

Alte Linde

Auf dem Stadtwall (am Bismarckhäuschen, hinter dem „Sausalitos“ )

X